15. April:

Salzige Archäologie -
Thomas Stöllner

 

Der Archäologe und Forschungsleiter des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, Prof. Dr. Thomas Stöllner, berichtet von den einzigartigen Funden im Salzbergwerk von Chehrābād, Iran. Dort fanden Arbeiter 1993 den mumifizierten Kopf eines Mannes. Bis heute wurden dort acht Salzmumien gefunden, die bis zu 2.400 Jahre lang im Salz lagen. Neben den Mumien fand das internationale Team weitere interessante Funde. Prof. Dr. Stöllner und das internationale Team zeichnen aus den Forschungsergebnissen ein Bild der Lebensumstände von Bergarbeitern vor über 2000 Jahren.


Drucken