Woher kommt das Salz?

Eine kurze Geschichte des Salzes. 

Salz ist Teil deines Essens. Du merkst sofort wenn Salz fehlt, dann schmeckt das Essen fad. Du merkst auch, wenn zu viel Salz in deinem Essen ist. 

Suppe salzen

Wir verwenden Salz zum Kochen. Es heißt deswegen auch Kochsalz oder Speisesalz. Kochsalz besteht aus Natrium und Chlorid. 

NaCl

Wir alle brauchen Salz, sonst funktioniert unser Körper nicht richtig. Salz ist daher lebenswichtig. Jeder von uns braucht 6 Gramm Salz pro Tag. 

Salz Verlust

 

 

Salz kann aus Meerwasser gewonnen werden. Es gibt aber auch Salz im Boden. Wie kommt das Salz in den Boden? Das dauert mehrere tausend Jahre. Erst bildet sich ein Wasserbecken mit Salzwasser. Durch die Sonne verdampft das Wasser und das Salz bleibt zurück. 

Verdunstung

Über der Salzschicht lagert sich Erde ab. Der Druck der Erde drückt das Salz zusammen und es entsteht ein Salzdiapir. In einem Salzdiapir befinden sich große Mengen an Salz. 

Salzdiapir

Da jeder Mensch Salz zum Leben braucht, bauen Menschen Salz ab. Früher bauen die Menschen das Salz mit einem Pickel ab. Ein Pickel ist wie ein Hammer, aber an einer Seite spitz. Es war sehr gefährlich an das Salz zu kommen. Die Menschen arbeiteten untertage in engen Gängen. Die Gänge stürzen oft ein und manchmal sterben Menschen dabei. 
 

Salzabbaul

Salz ist auch wichtig, um Lebensmittel wie Fisch und Fleisch haltbar zu machen. Fisch kann schnell schlecht werden und du kannst ihn nicht mehr essen. Wenn du den Fisch in Salz einlegst wird er nicht schlecht, da das Salz dem Fisch das Wasser entzieht. 
 
Fisch 

Drucken